www.FS-Piloten.de || Die deutschsprachige Gemeinschaft zum Online Fliegen und Fliegen lernen
Registrierung Kalender Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Galerie Karte Zur Startseite Zur Startseite

www.FS-Piloten.de || Die deutschsprachige Gemeinschaft zum Online Fliegen und Fliegen lernen » Online unterwegs » Veranstaltungen » Vergangene Veranstaltungen (Berichte & Bilder) » Olympia-Flug » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Olympia-Flug
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Rupert   Zeige Rupert auf Karte Rupert ist männlich
Mitglied

[meine Galerie]


Dabei seit: 01.04.2014
Beiträge: 36
Herkunft: 93173 Wenzenbach

Olympia-Flug Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo FS - Piloten! Winterolympiade steht an

Am Freitag 26.01.18 starten die Piloten mit den Flugzeugen (PMDG 737-800 bzw. Airbus A319-A321, MD11, usw.)von Frankfurt EDDF nach Seoul RKIS zur Winterolympiade.

Jeder der kann und mag, darf die 7 Etappen mitfliegen bzw. auch spontan nur eine abfliegen.
Abflug am Airport ist spätestens 20.00 Uhr bei realem Wetter.
Etappenlänge: von 686 - 812 nm ohne SID u.STAR.
Die Route führt uns von Frankfurt/Main über Litauen, Russland, Mongolei, China nach Seoul zum Incheon Intl Airport (RKIS). Die Flugpläne sind im TS Olympiaflug Dateibrowser hinterlegt.

Flugzeug Viel Spaß und gute Unterhaltung beim Fliegen. Flugzeug

Euer Rupert (AB2943)



22.01.2018 16:53 Rupert ist offline E-Mail an Rupert senden Beiträge von Rupert suchen Nehmen Sie Rupert in Ihre Freundesliste auf
Peter C337H Peter C337H ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-204.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 25.08.2014
Beiträge: 463
Herkunft: EDDH

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das hört sich nach interessanten Flügen an.
Da meine Flugzeit eingeschränkt ist, fliege ich parallel zu anderen Zeiten mit, wenn ich die Termine nicht einhalten kann. Falls ich zu weit zurückliege, kann ich ja mit der Concorde etwas Zeit aufholen.

Gruß Pete
22.01.2018 17:55 Peter C337H ist offline E-Mail an Peter C337H senden Beiträge von Peter C337H suchen Nehmen Sie Peter C337H in Ihre Freundesliste auf
Roland Hinz   Zeige Roland Hinz auf Karte Roland Hinz ist männlich
Mitglied

[meine Galerie]


Dabei seit: 23.04.2014
Beiträge: 15

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Fs-Piloten!
Ein kleiner Zwischenbericht von unseren Olypiaflug nach Südkorea. Am 26.01.2018 so gegen 2o Uhr sind wir zur ersten Etappe , von Frankfurt nach dem Siauliai-Internatinal gestartet ,das liegt in Litauen,an der nord-östlichen Ostsee.Nach einen kurzen Briefing, sind wir zur 25C getaxelt. Der Abflug von uns drei Piloten verlief ohne Zwischenfälle vorerst.Beim Fliegen auf Reisehöhe, stellten sich bei mir ,die ersten Probleme mit Teamspeak ein. Ich konnte die Mitfliegenden Kameraden zwar Hören, aber selbst zu hören, war ich nicht. Ich bin trotzdem fast gut gelandet. Die Szenerie aus dem Flusi stimmte nicht mit den anderen Vorgaben aus dem Flightsimcommander über ein. Waren die"Diamanten" von der Boeing exakt eingeflogen, sowar ich ca. 40m rechts neben dem Ranway.Ich entschied mich händisch zulanden, um den Abschlußbriefing die Spitze zunehmen. Ha,ha.
Am nächsten Tag ging der Flug nach Archangelsk mit dem ICAO ULAA. Wir sind nicht mit Lokalzeit geflogen , sonder haben die Zeit etwas zurück gestellt.Wenn wir mit Lokalzeit geflogen wären, hätten wir nur Dunkelheit gehabt, hätten sehr wenig gesehen,wir waren immerhin am 64° Breitengrad. Im Winter ist es dort lange dunkel, aber im Hochsommer geht die Sonne nicht unter. Klasse.
Die 3.Etappe ging vom karelischen Archangelsk nach dem etwas südlich und natürlich östlich gelegenen Khanty-Mansiysk (USHH). Es liegt auch im Norden , aber3,5° Breitengrade südlicher. Wir sahen vom Flieger aus nur wenige Städte und Ansiedlungen auf unseren 800 NM. Rußland ist sehr groß, ganz Europa paßt flächenmäßig ca.5mal hinein. Zur Information ,Rußland hat 11 Zeitzonen wie kein anderes Land. Ja das Wetter war für VFR-Flieger nichts.Für Jets mit ihren hohen technischen Ausrüstungen kein Problem, und wir sind alle gut gelandet. Übrigens hier stimmte die Szenerie hundertprozentig.
Heute geht der Flug von Khanty- Mansiysk nach Krasnoyarsk .Start ist um 20 .Uhr und wird weniger als 2 Stunden brauchen.
Roland Hinz.
29.01.2018 16:45 Roland Hinz ist offline E-Mail an Roland Hinz senden Homepage von Roland Hinz Beiträge von Roland Hinz suchen Nehmen Sie Roland Hinz in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von Roland Hinz: Keine YIM-Name von Roland Hinz: Keine MSN Passport-Profil von Roland Hinz anzeigen
Roland Hinz   Zeige Roland Hinz auf Karte Roland Hinz ist männlich
Mitglied

[meine Galerie]


Dabei seit: 23.04.2014
Beiträge: 15

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Fliegerkameraden !
Wie angekündigt, der letzte Teil des Fluges anläßlich der Winterolypiade 2018 in Südkorea.
Der 4. Teilabschnitt ging von Khanty-Mansiysk (USHH) nach dem 790 Nm entfernten Krasnoyarsk. Das liegt im Zentrum von dem uns bekannten Sibirien.Sibierien kann man nicht an einer Russichen Republik beschränken, sondern es sind viele. Mit europäischen Maßstäben überhaupt nicht zuvergleichen.Das Wetter war wirklich sehr winterlich, bei Start und Landung immer Schneetreiben mit schlechten Sichtverhältnissen und gut geräumten virtuellen Ranways.Viele Airports haben SIDs und Transitionen aber nicht alle. Microsoft hat teilweise gut aussehende Szenerien erstellt, so war es eine gute Abwechslung zwischen sibirischer Taiga und tief verschneiter Taiga. Das konnte man auch aus 35 000 Feet Reisehöhe sehen. Wir waren von den anfänglichen 63° Breitengrad nördlicher Breite weiter nach Süden, auf dem 56° Breitengrad.
Der fünfte Reisetag wurde in Rußland (Krasnoyarsk) begonnen und führte uns über Kasachstan , ebenfalls eine riesige selbständige Republik , wo übrigens künftig die russichschen Weltraumaktivitäten , das heißt Starts- und -Landungen stattfinden werden.
Weiter südlich überflogen wir die Wüste Gobi ,in Richtung Mongolai. In diesen Land gibt es nur wenige Airports und Luftstraßen , sie lassen viel Platz in den Kartenwerken. Bei der Anflug- und Landeplanung des Fluges in der mongolischen Hauptstadt ULAN_BATOR ,sahen wir das dort echter Winter herrscht. Die Außentemperatur lag um die Mittagsstunde bei - 31° C. Das erklärt einiges. Es ist eine schwere Zeit für Mensch , Tier und die Technik. Der Anflug wird gemangnet wie in Europa , da gibt es keinen Unterschied.
Rubert war der erste von unseren kleinen Flotte , der zur Landung auf RWY 14 ansetzte. Er schilderte uns, wir waren noch Tausende Feet hoch, er ziehe einen weisen Schleier hinter sich her.
02.02.2018 16:44 Roland Hinz ist offline E-Mail an Roland Hinz senden Homepage von Roland Hinz Beiträge von Roland Hinz suchen Nehmen Sie Roland Hinz in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von Roland Hinz: Keine YIM-Name von Roland Hinz: Keine MSN Passport-Profil von Roland Hinz anzeigen
Roland Hinz   Zeige Roland Hinz auf Karte Roland Hinz ist männlich
Mitglied

[meine Galerie]


Dabei seit: 23.04.2014
Beiträge: 15

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Fortsetzung von Flug nach ULAN-BATOR:
Die Sache mit dem Kondensstreifen kennen wir von Flügen oberhalb der VFR-Flüge (gemeint sind die Höhen).Nach dem Landen waren die weisen Schleier immer noch da. Toll. und als wir landeten , hattenalle Flieger den gleichen EFFEKT. Nun muß man wissen, das ULAN-BATOR s Airport 4.365 Feet Meereshöhe hat, und wir eine Außentemperatur von - 31°C hatten.Unsere FS-Admins UWE und HAJO klärten uns auf, das dieses Phänomen SUBLIMATION heißt . Kurz erklärt, die kalte Umluft am Boden und die wasserhaltigen Abgase und natürlich die wenig vorhandene Luftfeuchtigkeit im Widerpart mit den warmen Triebwerken,dabei wird "ein" physikalischer Aggregatzustand des Wassers übersprungen.Hier von Gas - in FEST. Wers genau wissenschaftlich erklärt haben will, siehe Google.
Auf den Bildern von Rupert sieht man auch Strahlen, was das ist, weis ich auch nicht genau. Es könnte die Lichtbündelung sein , der Scheinwerfergläser.
Am 1. Februar nahmen wir die letzte Etappe in Angriff. Nach Briefing Starteten wir 20.00 Uhr in Zentralchina , der Airport HOHHOT/BAITA (ZBHH) ,den kennt keiner ,aber er ist der Flughafen einer 2-Mllionen Stadt, sie liegt westlich von Peking.Die 781 Nm nach Seoul verliefen ohne Schwierigkeiten, wir näherten uns dem 37° Breitengrad und flogen ihn südlich an. Von Norden wäre kürzer gewesen, aber dazwischen liegt Nordkorea.
22.00 Uhr MEZ setzte ich als letzter in Seoul auf, und wir hatten eine gute Nachricht im Fernsehen vernommen, das das Olympische Kommite nahm die Sanktionen gegen russische Sportler zurück.
Wir Flieger waren uns einig - sowas machen wir mal wieder.
Roland Hinz.



02.02.2018 17:44 Roland Hinz ist offline E-Mail an Roland Hinz senden Homepage von Roland Hinz Beiträge von Roland Hinz suchen Nehmen Sie Roland Hinz in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von Roland Hinz: Keine YIM-Name von Roland Hinz: Keine MSN Passport-Profil von Roland Hinz anzeigen
Rupert   Zeige Rupert auf Karte Rupert ist männlich
Mitglied

[meine Galerie]


Dabei seit: 01.04.2014
Beiträge: 36
Herkunft: 93173 Wenzenbach

Themenstarter Thema begonnen von Rupert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nach 3 tägiger Erholung in Seoul machen wir uns auf den Weg zurück nach Frankfurt.
Wir wählen eine ganz andere Route:

Seoul RKSI - Tokio (Haneda, RJTT) - Russia Ostküste - Alaska - quer durch Kanada - Grönland - Island - Schottland runter nach Frankfurt EDDF.
Die Route, mit Tagesdatum, ist im TS Dateibrowser hinterlegt.
Jeder kann die Routen selbständig oder mit uns ab 19:45 abfliegen.
Viel Spaß dabei

Rupert

Rupert hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
RKSI Anflug.jpg RKSI ANflug2.jpg RKSI   DepAppr Airport.jpg

07.02.2018 14:42 Rupert ist offline E-Mail an Rupert senden Beiträge von Rupert suchen Nehmen Sie Rupert in Ihre Freundesliste auf
Rupert   Zeige Rupert auf Karte Rupert ist männlich
Mitglied

[meine Galerie]


Dabei seit: 01.04.2014
Beiträge: 36
Herkunft: 93173 Wenzenbach

Themenstarter Thema begonnen von Rupert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Tokio, UHSS

Rupert hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
RJTT Tokio.jpg RJTT2.jpg UHSS Juschno-Sachalinsk.jpg

07.02.2018 14:44 Rupert ist offline E-Mail an Rupert senden Beiträge von Rupert suchen Nehmen Sie Rupert in Ihre Freundesliste auf
Rupert   Zeige Rupert auf Karte Rupert ist männlich
Mitglied

[meine Galerie]


Dabei seit: 01.04.2014
Beiträge: 36
Herkunft: 93173 Wenzenbach

Themenstarter Thema begonnen von Rupert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hier die graphische Darstellung des Gesamtfluges

Rupert hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
seoul eddf.jpg seoul eddf 2.jpg

07.02.2018 21:38 Rupert ist offline E-Mail an Rupert senden Beiträge von Rupert suchen Nehmen Sie Rupert in Ihre Freundesliste auf
Christian EDUS   Zeige Christian EDUS auf Karte Christian EDUS ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-209.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 29.06.2015
Beiträge: 198
Herkunft: EDUS

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Werden reelle Beschränkungen und auch ETOPS berücksichtigt?

__________________

08.02.2018 08:29 Christian EDUS ist offline Homepage von Christian EDUS Beiträge von Christian EDUS suchen Nehmen Sie Christian EDUS in Ihre Freundesliste auf
Rupert   Zeige Rupert auf Karte Rupert ist männlich
Mitglied

[meine Galerie]


Dabei seit: 01.04.2014
Beiträge: 36
Herkunft: 93173 Wenzenbach

Themenstarter Thema begonnen von Rupert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da wir Freizeitpiloten sind und lust am fliegen haben, haben wir uns die Flugroute so zusammengestellt, dass wir täglich nicht mehr als 140 Min unterwegs sind. Das enstpricht den Regularien und ETOPS der ICAO für die Boeing 737 :
Auszug aus Wikipedia:
Boeing 737 NG 2 CFM56-7 k. A. 180[34]:91 k. A. Varianten -600, -700, -800, -900
Das Konzept von ETOPS ist es, einerseits die Ausfallwahrscheinlichkeit von Triebwerken sowohl durch konstruktive Maßnahmen als auch durch besondere Vorkehrungen in der Wartung zu minimieren, andererseits im Falle eines Defektes durch geeignete konstruktive Vorkehrungen noch ausreichend Sicherheitsreserven zu haben, sowie den Piloten Richtlinien an die Hand zu geben, mit denen ein Triebwerksausfall bereits bei der Flugplanung berücksichtigt wird und sie während des Fluges richtig reagieren können.

ETOPS betrachtet dabei nur den Fall eines Triebwerksausfalles. Für andere Arten von Zwischenfällen gibt es spezielle Vorschriften, die den jeweiligen Typ von Zwischenfall besonders berücksichtigt.

Bei Triebswerkausfall können wir jederzeit einen anderen Flughafen anfliegen bzw. umkehren.,
was allerdings im Simulator so gut wie nicht vorkommt.

Noch eine Frage?
Wir lassen uns den Spaß am Fliegen nicht durch ETOPS verderben

Rupert
09.02.2018 20:24 Rupert ist offline E-Mail an Rupert senden Beiträge von Rupert suchen Nehmen Sie Rupert in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:        oder direkt zurück ins
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.FS-Piloten.de || Die deutschsprachige Gemeinschaft zum Online Fliegen und Fliegen lernen » Online unterwegs » Veranstaltungen » Vergangene Veranstaltungen (Berichte & Bilder) » Olympia-Flug

Views heute: 397 | Views gestern: 59.670 | Views gesamt: 32.394.438

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH